Kreisende Gedanken? Angespannt? Durch den Wind? Lerne mehr über das Wind-Prinzip (Lung) in der Tibetischen Medizin kennen. Folgeveranstaltung (1)

24. April 2024 von 18:3020:30
An-/Abmeldefrist 24. April 2024
Als Mitglied anmelden und teilnehmen
Anmeldung nur für Mitglieder

Die Tibetische Medizin spricht vom Gleichgewicht der 3 energetischen Prinzipien Wind (tibetisch Lung), Feuer (tibetisch Tripa) und Schleim (tibetisch Beken). Wir haben in der Veranstaltung im November 2023 die Grundprinzipien kennengelernt. Zahlreiche Teilnehmende äußersten die Bitte nach einer Folgeveranstaltung. Diese findet nun zu dem energetischen Prinzip "Wind" als Schwerpunkt statt.

Das Wind-Prinzip ist dem Element Luft zugeordnet und gilt als bewegliches Prinzip, eng verbunden mit unserem Geist, den Gedanken und Gefühlen. Unser moderner, oft von Hektik geprägter Lebensstil, führt bedauerlicherweise häufig zu einer Störung der inneren feinstofflichen Balance. In der Regel ist dabei das leicht beinflussbare Wind-Prinzip zuerst im Ungleichgewicht, es beginnt meistens recht subtil: Wir fühlen uns vielleicht innerlich etwas angespannt, nicht so ganz wohl in unserer Haut oder Gedanken kreisen im Kopf und können schlecht losgelassen werden.

Wind Ungleichgewichte, welche längerfristig bestehen, beispielsweise durch belastenden Stress, können sekundär auch Feuer (tibetisch Tripa) oder Schleim (tibetisch Beken) Ungleichgewichte verursachen. Wind Ungleichgewichte werden deshalb manchmal auch als die Mutter aller Ungleichgewichte bezeichnet. Die Harmonisierung von Wind Ungleichgewichten gilt in der Tibetischen Medizin als ein Schlüsselfaktor für die innere energetische Balance und für die langfristige Gesunderhaltung des Organismus.

Wir werden während dem Webinar detailliert auf die verschiedenen Möglichkeiten Wind Ungleichgewichte zu harmonisieren eingehen und diskutieren wie wir diese praktisch nutzen können.



Zielgruppen

Studenten/Praktizierende aus Gesundheitsberufen, interessierte Laien.

Mehrwert

Sie können Wind Ungleichgewichte selber erkennen und sind vertraut mit den verschiedenen Möglichkeiten Ungleichgewichte wieder zu harmonisieren. Falls Sie therapeutisch tätig sind können Sie bei Bedarf die Balancierung von Wind Ungleichgewichten in Ihr bestehendes Therapiekonzept integrieren.


Referent

Kaspar Bürgi schloss nach einer Drogisten Lehre 1997 in Neuenburg an der Fachhochschule für Drogisten die Ausbildung zum Dipl. Drogisten HF ab. Danach war er als Geschäftsführer einer Drogerie tätig. Berufsbegleitend ließ er sich zum Homöopathen an der Samuel-Hahnemann-Schule in Aarau zum Dipl. Homöopathen SHS ausbilden. Nach dem Abschluss 2002 praktizierte er als kantonal anerkannter Homöopath mit eigener Praxis im Kanton Basel-Stadt. Den Weg zur aktuellen Tätigkeit als Schulungsrefent für tibetische Heilmittel bei der PADMA AG schlug er 2006 ein: In Roqueredonde, Frankreich durchlief er eine dreijährige Ausbildung am Tibetan Buddhist Retreat Centre in tibetischer Philosophie, die er 2009 abschloss. Der Referent arbeitet für die PADMA AG, die in Europa Tibetische Rezepturen vertreibt. Er wurde auf Bitte von Studierenden und Referenten eingeladen.


Kontakt

Kaspar Bürgi

Schulungsreferent

PADMA AG

Haldenstrasse 30 ∙ CH-8620 Wetzikon

Tel: +41 (0) 79 265 67 88

E-Mail: k.buergi@padma.ch

Internet: www.padma.ch