In Zeiten von Fake News und Vernebelungstaktiken sind Belege, Quellen und Transparenz der Herkunft von Informationen sehr wichtig. Hier helfen Kenntnisse über die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens. Diese sind jedoch für viele ein Albtraum. Warum eigentlich?

"Die richtige Haltung ist auch für wissenschaftliches Arbeiten essenziell. Doch was ist die richtige Haltung? Wie viel Empathie, Selbstpreisgabe, Distanz, sogenannte Sachlichkeit, sogenannte Objektivität können wir oder sollen wir einnehmen?", fragt unsere Psycholgin Frau Prof. Dr. Kathrin Rothenberg-Elder.

Mehrwert

Die Teilnehmer*innen erhalten Tipps für die eigene Motivation wissenschaftliches Arbeiten anzuwenden, erhalten Informationen zu wesentlichen Fehlern sowie Lösungen und schärfen dadurch ihren Blick für andere Quellen / Autor*innen auch in öffentlichen Debatten.

Zielgruppe

Studierende, Dozierende, Berufstätige und privat Interessierte

Referentin

Studium der Psychologie, Neueren Deutschen Literatur und Praktischen Theologie. Sie arbeitet als Studiengangsleiterin Psychologie / Studiendekanin für „Angewandte Psychologie (B.Sc.)“ und „Psychologie (M.Sc.)“) an der DIPLOMA Hochschule und als Autorin. Sie engagiert sich ehrenamtlich bei den psychologists4future und den scientists4future.

Kontakt

E-Mail: psychologie@diploma.de