Virtuelle Veranstaltung

Die Kunst sich selber zu verstehen. Wie komme ich meinem eigenen Denken und Fühlen in meinem Hirnpalast auf die Spur?

21. Nov. 2021 von 19:3020:30
An-/Abmeldefrist 21. Nov. 2021
Als Mitglied anmelden und teilnehmen
Anmeldung nur für Mitglieder

Manchmal wundert man sich beim Aufwachen darüber, dass man die Lösung eines Problems soeben geträumt hat. Manchmal fällt einem beim Einkaufen genau das richtige Geburtstagsgeschenk für eine Freundin „zufällig“ in die Hände. Manchmal hat man beim Joggen eine zündende Projektidee. Manchmal strahlt ein Mensch trotz einer schweren Beeinträchtigung große Zufriedenheit aus. Manchmal wundert man sich darüber, dass einem gerade noch rechtzeitig der Termin mit der Autowerkstatt einfällt. Oder man hat ganz plötzlich bei einer wichtigen Entscheidung ein richtungsweisendes Bauchgefühl.

 Allen dargestellten Phänomenen ist gemeinsam, dass der bewusste Verstand scheinbar nicht daran beteiligt war. Vielmehr wurden die entscheidenden Impulse durch die intuitive, weitgehend unbewusste Intelligenz – dem Selbst – angestoßen.


Julius Kuhl (Psychologieprofessor aus Osnabrück) zeigt mit seiner PSI- Theorie von den Persönlichkeits-System-Interaktionen (PSI) überzeugend auf, wie die Anteile unserer bewussten und unbewussten Intelligenz gewinnbringend miteinander interagieren können. Der Hirnpalast ist in diesem Zusammenhang eine schöne Metapher für die unterschiedlichen Räume bzw. Funktionssysteme der Persönlichkeit.


Kurzweilige Einführung in die Persönlichkeits-Interaktions-Theorie von Julius Kuhl mit praktischen Übungen.


Vorbereitung!!!

Bitte besorgen Sie sich für eine Übung im Vorfeld einfarbige DinA-4-Blätter in rot, gelb, blau und grün, die wir dann an dem Abend nutzen.


Mehrwert

Die Teilnehmenden erhalten einen ersten Einblick in die funktionsdynamische PSI-Theorie. Sie entdecken mit lustbetonten Übungen den PSI-Nutzen für das eigene Selbst-Bewusstsein.


Referentin

Anke Bruske: Zertifizierte Coachin, ZRM-Trainerin, Seelsorgerin in eigener Praxis. PSI-Kompetenzberaterin, Lehrerin, Erwachsenenbildnerin, Mediatorin und PEPologin.

  • Langjährige Lehrerfahrung in Sek. I einer ISS, als Lehrbeauftragte der Freien Uninversität (FU), in der Fortbildung u.a. von Pflegepädagogen und Schulseelsorgern im erlebnispädagogischen, suchtpräventiven und motivationspsychologischen Bereich
  • Seelsorge- und Mediationsausbildung, langjährige Beratererfahrung
  • Intensive Beschäftigung mit neuen Ansätzen der Motivationspsychologie und der Gehirnforschung
  • verheiratet, Mutter zweier liebenswerter „Pubertiere“, Hobbys: bouldern, mit dem Campingbus unterwegs sein, übern Tellerrand gucken und Schokolade essen

Kontakt und Infos

E-Mail: begleitung@ankebruske.de

Homepage: www.ankebruske.de