Der Mensch ist ein Spieler*in - eine sommerliche Begegnung mit dem „Homo ludens“ in uns (Sommerakademie)

2. Aug. 2021 von 19:3020:30
An-/Abmeldefrist 2. Aug. 2021
Als Mitglied anmelden und teilnehmen
Anmeldung nur für Mitglieder

Menschen spielen gerne. Wir entwickeln unsere Persönlichkeit und kulturellen Fähigkeiten maßgeblich mit durch das Spiel. Gabriele Meisner stellt uns Spiele für den Beruf, die Lehre und den Alltag vor, die wir zusammen online ausprobieren.

Sie führt uns in den Begriff „Homo Ludens“ ein, den Johan Huizinga in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts prägte. Er sieht die Funktion des Spiels als einen kulturbildenden Faktor an, der unsere gesamten kulturellen Systeme wie Wissenschaft, Religion, Recht, Politik usw. durchdringt und sich zu festen „Spielregeln“ institutionalisiert.

Der Hochschullehre tätet es sicher auch vielerorts gut, etwas mehr spielerische Fantasie und weniger institutionalisierte Regeln zu wagen. Oder? Lassen wir uns an diesem Abend von unserer Fantasie, Kreativität und unseren sozialen Kompetenzen gemeinsam überraschen!

Mehrwert

Die Veranstaltung richtet sich an alle Personen, die mehr über Spiele wissen und diese privat und beruflich anwenden wollen. Lehrende erhalten Anregungen durch den Einsatz von spielerischen Elementen / Spielen ihre Lehre abwechslungsreicher und kreativer gestalten zu können.

Referentin

Gabriele Meisner ist Dipl. Sozialpädagogin, Dozentin, Autorin und Fortbilderin. Aktuell arbeitet Sie an ihrem 3. Spielebuch. Sie hat ca. 300 Artikel zu Spielen veröffentlicht. Besonders bekannt von ihr ist „Das große Spielebuch: für Familien & Gruppen, drinnen & draußen, Feste & Jahreskreis, daheim & unterwegs“. Ihre umfangreichen Erfahrungen fliesen in ihre Lehrtätigkeiten und ihren Beruf ein.

Sie arbeitet als Sozialpädagogin in verschiedenen Bereichen des öffentlichen Dienstes in Berlin. Seit 33 Jahren lehrt Frau Meisner an einer Reihe von Hochschulen in Deutschland.

Das Buch

Wer schon mal ein Gericht nach einer Beschreibung im Internet oder im Kochbuch zubereitet hat, weiß es: Vieles hört sich toll an, aber so manches ist doch anders oder sogar jenseits der Umsetzbarkeit … Die Publikation von Frau Meissner hat, gerade was die Umsetzbarkeit betrifft, sehr gute Kritiken bekommen. Der ehemalige Herr Bundespräsident Gauck a.D. bekam sicher viele Bücher geschenkt. Nachdem er jedoch von Frau Meissner ihr Spielebuch überreicht bekommen hatte, melde es sich nochmal persönlich. Er habe das Buch bewusst seiner Tochter weitergegeben, damit die erlebbare Freude am Spiel all seinen Enkel zugutekommen möge. Schauen Sie in die  Leseprobe zum Download weiter unten.

Kontakt

E-Mail. gabrielemeisner@kabelmail.de