"Es war ein erfolgreiches Gesundheitswochenende" 60 Teilnehmer haben das erste Gesundheitssymposium an der DIPLOMA Hochschule besucht.

„Wir hätten es uns nicht besser wünschen können“, freut sich Prof. Dr. Christoph Egner, Studiendekan für Medizinalfachberufe. Gemeinsam mit seinem Kollegen Prof. Dr. Joachim Conrad hat er das Gesundheitssymposium für Gesundheits- und Medizinalfachberufe am Campus der DIPLOMA Hochschule organisiert.

60 Teilnehmer haben an dem Seminarwochenende unter dem Motto „Gesundheit, Forschung und Innovation“ teilgenommen und dabei Fachvorträgen gelauscht und an Workshops mitgewirkt. Renommierte, eingeladene Experten und auch Absolventen der DIPLOMA referierten zu den unterschiedlichsten Themen, wie beispielsweise der Ökonomisierung des Gesundheitssystems, Innovationen im Gesundheitswesen, die Digitalisierung der Medizin oder auch zu „Fühlbaren Prothesen“. Auf jeden Vortrag folgten einige Fragen oder auch rege Diskussionsrunden in den Teilnehmerreihen.  


Regionale Gesundheitspartner sowie Firmen haben an ihren Ständen den interessierten Fragen der Symposiums-Teilnehmer Rede und Antwort gestanden. Die Deutsche Knochenmark Spenderdatei hat über 40 Teilnehmer animieren können, sich mittels eines einfachen Mundabstrichs mit einem Stäbchen typisieren zu lassen und so vielleicht eines Tages einem an Blutkrebs erkrankten Mitmenschen das Leben zu retten.
Besonders das Deutsche Rote Kreuz zog interessierte Blicke bei der Simulierung einer Reanimation an einem Dummy auf sich. Die drei angehenden Rettungssanitäter boten außerdem Blutdruckmessungen und auch EKGs an, die zahlreiche Teilnehmer gerne in Anspruch genommen hatten, die eigene Gesundheit dabei immer fest im Blick.